Rheinwoche macht Pause bis 2022

Die Ausrichter der Rheinwoche und die Regattagemeinschaft Rhein haben entschieden, die Veranstaltung über Pfingsten erneut abzusagen. Segeln könnte zwar möglich sein, aber die Rheinwoche lebt in besonderem Maße von den Social Events. 2022 soll es aber einen Restart nach zwei Jahren Pause geben.

Die Veranstalter erklären: Eine Durchführung unserer Rheinwoche in Zeiten von Social Distancing ist für uns nicht vorstellbar. Wer zur Rheinwoche meldet, sucht nicht nur den sportlichen Erfolg, sondern auch das besondere Flair dieser Regatta. Neben den anspruchsvollen fünf Segel-Etappen, die dem Rheinverlauf folgen, ist eine fast familiäre Gemeinschaft und Geselligkeit unser Markenzeichen und eine Herzensangelegenheit. Diese unvergleichbare Atmosphäre möchten wir erhalten und zukünftig wieder genießen. Zum anderen lässt die aktuelle Lage keine gewissenhafte und wirtschaftliche Planung zu. Durch die Absage der boot 2021 fehlt uns eine wichtige Bühne, um frühzeitig die Rheinwochen-Community zusammenzubringen. Wer, was, wann, wo und wie können oder dürfen könnte, ist alles völlig ungewiss. Insgesamt ist eine sinnvolle Finanzplanung für uns als Ausrichter und Organisatoren somit leider unmöglich.

In 2022 soll die Rheinwoche aber wiederbelebt werden – zumal im kommenden Jahr das 100-jährige Bestehen der Veranstaltung ansteht.

Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.