World Match Racing unter neuer Führung

Stars des Segelsports wie Ben Ainslie (GBR), der aktuelle WMRT-Weltmeister Torvar Mirsky (AUS) und der sechsmalige WMRT-Weltmeister Ian Williams (GBR) mit ihren Teams (von links) gehörten zu den erfolgreichen Athleten bei der WMRT. Fotos: WMRT

Verhandlungen gab es schon lang e, jetzt ist es offiziell: Das schwedische Unternehmen Aston Harald AB hat die Eignerrechte an der World Match Racing Tour (WMRT) an eine chinesische Investorengruppe verkauft. Ab 2019 läuft die WMRT nun unter neuer Führung und mit neuen Ideen.

Hinter der Investorengruppe, die die Rechte erworben hat, steht C Shine Financial Corporation , ein Unternehmen, das bereits in 2017 die Weltmeisterschaft der WMRT ausgerichtet hat. In diesem Jahr musste das Abschlussevent der WMRT aufgrund der unklaren Vertragssituation ausfallen. Die Verkaufsverhandlungen mit C Shine wurden bereits vor einem Monat in einem Interview von Häkan Svensson, CEO von Aston Haralds, bekannt. Die neuen Eigentümer haben mit sofortiger Wirkung die Führung der Tour übernommen, einschließlich der Büros in London und auf den Bermudas.

Der Kauf des WMRT bahnte sich bereits im November 2017 nach der Austragung der Shenzhen Match Cup- und Match-Racing-Weltmeisterschaft in Shenzhen/China durch C Shine an. Als Aston Harald AB Interesse bekundete, die Tour am Ende der Saison 2018 zu verkaufen, wurden die Verhandlungen Anfang dieses Jahres offiziell aufgenommen.

WMRT gehört wie der America’s Cup und das Ocean Race zu den offizielle anerkannten “Special Events”

Die WMRT ist eines von nur acht offiziell genehmigten „Special Events“ von World Sailing – dazu zählen auch der America’s Cup und des Ocean Race. Die World Match Racing Tour ist die am längsten laufende professionelle Profisegelserie. Zu den Tour-Champions der vergangenen Jahre gehören der sechsfache Weltmeister Ian Williams (GBR), Peter Gilmour (AUS), Adam Minoprio (NZL), Phil Robertson (NZL), Taylor Canfield (ISV) und der bisher letzte Meister der Serie, Torvay Mirsky aus Australien.

Die World Match Racing Tour wurde von Profiseglern lange als Weg zum America’s Cup und als Möglichkeit für Teams angesehen, ihre Match-Racing-Fähigkeiten auf höchstem Niveau zu verbessern. Seit 2000 war die WMRT eine Match-Racing-Serie für Einrumpf-Match-Racing. 2015 mit dem Einstieg von Aston Harald AB stieg die Serie jedoch auf M32-Katamarane um. Nachdem der AC nun wieder auf Einrümpfern gesegelt werden wird, soll auch die WMRT ab 2019 Events sowohl auf Einrumpf- als auch auf Mehrrumpfbooten umfassen.

Die neue Struktur der WMRT soll in den kommenden Wochen aufgebaut werden

Die neuen Besitzer der Tour sind dabei, ein neues Management-Team zu ernennen, um die WMRT-Saison 2019, das WM-Format sowie die World Sailing Match Racing World Championship zu strukturieren. Der ehemalige WMRT-Exekutivdirektor James Pleasance wurde zum Management- und Betriebsteam der Tour ernannt. Pleasance ist seit 2002 an der Tour beteiligt und war von 2012 bis 2016 Executive Director.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.